Essen in Spanien

Leckeres von Madrid bis Barcelona vom Land und aus dem Meer

Hier treffen Sonne, Sommer, Meer und gute Laune sowie spanisches Lebensgefühl aufeinander. Die warme Mittelmeerregion gilt als beliebtes Reiseziel für zahlreiche Touristen, doch sie hat auch kulinarisch einiges zu bieten. Zwischen Sombrero-Hüten und Siesta, verstecken sich echte Raritäten, die in keinem spanischen Restaurant fehlen dürfen.

An oberster Stelle stehen natürlich, wie hätte es anders sein können, die Oliven. Oliven sind in unterschiedlichen Variationen erhältlich, in klein, groß, mit und ohne Kern, gefüllt, getrocknet oder eingelegt. Auch auf einer Tapas-Platte, dem traditionellen, spanischen Vorspeiseteller, darf die Olive nicht fehlen. Dazu wird etwas Weißbrot gereicht, denn zu den Oliven gesellt sich die Aioli, eine würzige, cremige Paste, die aus einer Mischung von Knoblauch und Mayonnaise besteht. Keiner kann sich diesem Dip widersetzen.


Neben allerlei gebratenen und gekochten oder gedünsteten Gemüsesorten finden Fans der spanischen Küche immer wieder Fleisch in großer Menge vor. Steaks zählen inzwischen auch zur Küche Spaniens, doch es sind die Würste, die dem Touristen in Erinnerung bleiben.

So gilt die spanische Chorizo, eine scharfe Wurst aus Schweinefleisch, als beliebtes Mitbringsel und ist überall im Land zu finden. Doch auch hier gibt es Variationen. Mal kommen Auszüge von Wildschweine hinzu oder die Wurst wird Mal weniger Mal mehr pikant angeboten.